Technik und Active & Assisted Living (AAL)

Das IAF-FHS ist überzeugt, dass ältere Menschen mit angemessenen technischen Unterstützungssystemen länger selbstständig bleiben können. Entsprechende Technologien und Dienstleistungen zur Unterstützung können  dem Bereich «Active & Assisted Living (AAL)» zugerechnet werden und haben zum  Ziel, die Autonomie und die Lebensqualität von Senioren/innen durch Technologien unauffällig  «im Hintergrund» (Sensoren etc.) zu unterstützen. AAL-Technologien/Dienstleistungen sollen sich problemlos  in den Alltag der Nutzenden integrieren lassen.

Aufgrund sozialwissenschaftlicher Expertise und FHS-interner Kooperationen mit Technik und Wirtschaft kann das IAF-FHS Unternehmen dabei unterstützen, technische Innovationen marktgerecht und nah an den Bedürfnissen ihrer Zielgruppe zu entwickeln. Senioren/innen werden in Living Labs in Entwicklungsprozesse mit einbezogen und ihre Partizipation führt so zu nutzerzentrierten, nachhaltigen und marktfähigen Lösungen.

Die technologiebezogenen Projekte des IAF-FHS ermöglichen ein selbstbestimmtes und eigenständiges Leben in folgenden Bereichen:

  • Kommunikation und soziales Umfeld (z.B. Kommunikationsgeräte, Videotelefonie)
  • Sicherheit (z.B. Sturzsensoren, Alarme)
  • Medizin und Pflege (z.B. Geräte zur Messung von Vitaldaten)
  • Mobilität (z.B. Online-Einkauf)
  • Wohnen und Haushalt (z.B. Bewegungsmelder)