Menschen wie du & ichFotoausstellung anlässlich des Welttages des Buches 2019

 

Was geht einem Mann durch den Kopf, der dreiundzwanzig Jahre unschuldig im Todestrakt sass und sein halbes Leben als Monster betitelt wurde? Wie denkt eine Frau über das Leben, nachdem sie eine Jahrhundert-Katastrophe wie durch ein Wunder überlebt hat? Und könnte der Mann mit dem tätowierten Gesicht nicht vielleicht auch Kindergärtner sein? In «Menschen wie du und ich» erzählen 80 Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kultur von ihren Sorgen, Ängsten und Träumen. Ein Buch, das Hoffnung, Mut und Inspiration schenken soll.

An der Vernissage zur Foto-Ausstellung berichten die Fotografinnen und Autorinnen Sandra Bühler und Sandra Schmid über die Idee und die Entstehung zum Buch.